Terpentinöl wird aus dem Harz von Nadelbäumen gewonnen. Bei der Verwendung von Terpentinöl in Rohstoffen bekommt das Endprodukt einen Kiefernadelgeruch, dieser Geruch ist vor allem bei Reinigungsmitteln erwünscht. Terpentinöl wird häufig als Lösungsmittel bei Harzen, Lacken und Öl-basierenden Farben benutzt. In der pharmazeutischen Industrie wird es als Inhaltsstoff bei Brustsalben, die eine abschwellende Wirkung haben, verwendet. Terpentinöl kann auch zur äußerlichen Anwendung, wie zum Beispiel bei Schnittverletzungen und zur Entfernung von Läusen verwendet werden. Die Duftstoffe in Hygieneartikel (z.B. Seife, Zahnpasta, Badezusätze) werden häufig von dafür essentiellen Ölen, wie Terpentin abgeleitet.

Um Harz zu sammeln, welches man für die Terpentinherstellung benötigt, wird ein V-Muster in die Kiefernbäume geschnitten. Dadurch tritt Harz aus dem angeschnittenen Baum um diese Schnitte abzudichten und sich vor mikrobiellen Infektionen zu schützen. Die V-Form ist der beliebteste Schnitt um das Harz in einem Container zu sammeln. Nach diesem Vorgang wird es in eine solide Komponente (Harz) und instabile Komponente (Terpentin) aufgeteilt. Eine Wasserdampf-Destillation wird durchgeführt, die das Terpentin und das Wasser vom Harz trennt. Danach werden die flüssigen Komponenten zu einem Tank transportiert, um es dort aufzutrennen. Da das Terpentinöl leichter als Wasser ist, steigt es an die Oberfläche. Terpentin und Kolophonium können deswegen als Nebenprodukte bei der Zellstoffherstellung von Kieferbäumen in der Papierherstellung erzeugt werden.

Anwendung:

Ein Duftstoffhersteller kontaktierte Hanna, da er den Brechungsindex seines Terpentinöls messen wollte. Der Kunde wollte eine Reihe an Qualitätsüberprüfungen an dem Terpentinöl durchführen, wie z.B. Messung des Brechungsindexes, spezifisches Dichte und Gaschromatographie und war auf der Suche nach einem neuen Messgerät, welches den Brechungsindex ermitteln konnte. Hanna Instruments empfahl das digitale Refraktometer HI96800 zur Bestimmung des Brechungsindexes. Terpentinöl hat üblicherweise einen Brechungsindex von 1,4600 und 1,4800 und das HI96800 hat einen Messbereich von 1,3300 und 1,5080 mit der hohen Genauigkeit von ± 0,0005. Der Kunde schätze es sehr, dass das HI96800 die Temperatur automatisch von 10° auf 40°C korrigierte und dadurch konnte er Messungen gemäß der ASTM D233 Standard Test Methode für die Probenentnahme und Testung von Terpentin durchführen. Die Notwendigkeit nur ein kleines Probenvolumen zu entnehmen, war auch nützlich für den Kunden. Das Refraktometer benötigt nur 100 µL der Probe um eine Messung durchzuführen. Das digitale Refraktometer HI96800 war eine kostengünstige und einfache Lösung für die benötigten Messungen des Kunden.

Digitalrefraktometer für Saccharose