Messgeräte für die Analyse der Wasserqualität

Professionelle Messgeräte, Prozesskontroller und Elektroden für das Testen von Trinkwasser und Abwasser.

Unser Technikteam hat diesen Guide zu unseren professionellen Wasserqualitätsmessgeräten, Prozessreglern und Elektroden zusammengestellt, um Ihnen zu helfen, das geeignete Gerät für Ihren Anwendungsbereich zu finden.

 

1. Multiparameter pH/ORP/EC/DO/Trübung

2. Ionenselektive Elektroden

3. Messgeräte für Trübung

4. Automatisch Potentiometrisches (pH/mV/ISE) Titrationssystem HI902C

5. Tragbare Photometer

6. Bench-Top Messgerät in Forschungsqualität

7. Bench-Top Colorimeter und CSB Messgerät

8. Wasserfeste Handmessgeräte

9. Digitaler Prozessregler

10. Anwendungsspezifische Elektroden

 

Hanna Instruments steht für Qualität

Als Anbieter von Messgeräten zur Bestimmung der Wasserqualität für Firmen und Organisationen, arbeitet das Hanna Forschungs- und Entwicklungsteam ständig an neuen und besseren Geräten, um die Herausforderungen bei der Qualitätsmessung zu lösen. Die Eigenproduktion macht es möglich die gesamte Fertigung der Messgeräte, Sonden und Reagenzien zu kontrollieren und bietet somit einen Wettbewerbsvorteil

 

Hanna Instruments profesionelle Messgeräte

 

1. Multiparameter pH/ORP/EC/DO/Trübungs Messgerät

Industrie: kommunales Abwasser, Industrieabwasser

Parameter: Temperatur, pH, ORP, EC/TDS, DO, Trübung

Produkt: HI9829

 

HI9829 1

Von kommunalen Kläranlagen bis zu einer Vielzahl von Industriezweigen wird das behandelte Abwasser direkt in natürliche Gewässer abgeleitet. In einigen Fällen ist eine ökologische Überwachung an der Abwasserableitung erforderlich, um sicherzustellen, dass keine signifikanten Umweltauswirkungen folgen.

Die typischen Parameter, die gemessen werden, sind Temperatur, pH, ORP, Leitfähigkeit, Salzgehalt, Trübung und die gelösten Stoffe. Für eine umfangreiche ökologische Überwachung, empfiehlt Hanna Instruments den HI9829 Multiparameter pH/ORP/EC/DO/Trübung Messgerät.

Das Messgerät bietet:

– Der wasserfeste Schutz des Messgerätes (IP67) und der Sonde (IP68) sorgt dafür, dass die inneren Elemente   des Geräts trotz Witterung geschützt sind.

– Die optionale autonome Protokollierung der Sonde ermöglicht es dem Nutzer, die Sonde- und      Protokollmessungen bis zu 70 Tagen in 10-minütigen Messintervallen einzusetzen.

– Optional integrierter GPS-Empfänger ermöglicht das Speichern von GPS-Koordinaten mit protokolierten    Daten.

 

 

2. Ionenselektive Elektroden

a. Fluoridierung

Industrie: kommunales Trinkwasser

Parameter: Fluoride

Prdodukt: HI4010, HI5315, HI5222

HI4010 2a

Obwohl Fluorid in einigen Wasserquellen natürlich vorkommt, wird es häufig zu den Wasserversorgungssystemen hinzugefügt, um gesundheitliche Vorteile für die Öffentlichkeit zu bieten. Während die positiven Effekte von Fluorid auf die Zahngesundheit wissenschaftlich nachgewiesen worden sind, kann Fluorid bei 2-4 ppm gesundheitsschädlich wirken.

Für die Messung des Fluorids im Trinkwasser empfiehlt Hanna Instruments das HI5222 Bench-Top Messgerät in Forschungsqualität pH/ORP/ISE mit der HI4010 Fluorid-Halbzellen-Ionenselektive Elektrode und die HI5315 Referenzelektrode.

Die Inkrementalmethode ist das Merkmal des HI5222 um Fluoride bei schwacher Konzentration messen zu können. Bei diesem Verfahren führt der Nutzer sowohl vor dem Hinzufügen eines Standards mit bekannter Konzentration als auch danach eine Probenlesung durch.

Das HI5222 bietet integrierte Anzeigen und Schemen für mehrere Inkrementalmethoden, um den Benutzer durch den Vorgang zu leiten, ohne manuelle Berechnungen durchführen zu müssen. Diese Methode bietet eine höhere Genauigkeit und Wiederholbarkeit gegenüber herkömmlichen Direktmessungen im gewöhnlichen Zielbereich von 0,5-1,5 ppm Fluorid.

 

 

b. Stickstoffabbau

Industrie: kommunales Abwasser

Parameter: Ammoniak, Nitrat

Produkte: HI4101, HI4113, HI5222

HI4010 2b

Ammoniak und Nitrat sind die beiden gängigsten Messungen bei der kommunalen Abwasseraufbereitung um den Effekt der Stickstoffentfernung zu bestimmen.

Die Nitrifikation ist der erste Schritt des Stickstoffabbauprozesses, der in dem Belüftungstank auftritt. Bakterien verwandeln Ammoniak (NH4+) zu Nitrit (NO2). Nitrit wird dann schnell von anderen Bakterienarten zu Nitrat (NO3) umgewandelt. Der zweite Schritt im Prozess ist die Denitrifikation, bei der freie Bakterien Nitrat (NO3) zu Stickstoff (N2) umwandeln.

Für das Messen von Ammoniak und Nitrat im Abwasser, empfiehlt Hanna Instruments die HI4101 Ammoniak Ionenselektive Elektrode, die HI4113 Nitrat Ionenselektive Elektrode, und das HI5222 Bench-Top Messgerät in Forschungsqualität pH/mV/ISE, zweikanalig. Der Doppelkanal und die Bildschirmaufteilung ermöglicht es dem Bediener zwei Proben gleichzeitig für maximale Effizienz zu messen.

Ionenselektive Elektroden ermöglichen im Abwasser eine höhere Genauigkeit als photometrische Messgeräte. Photometrische Methoden neigen zu Störungen durch farbige und trübe Probenmatrizen, welche im Wasser üblich sind.

HI5222 2b

 

3. Messgerät für Trübung

Industrie: kommunales Trinkwasser

Parameter: Trübung

Produkt: HI93414

hi93414

Trübung ist eines der wichtigsten Messungen, die während der Trinkwasseraufbereitung benötigt wird.

Schwebstoffe im Wasser vermindern die Wirkung der desinfizierenden Chemikalien und können als Träger für Bakterien und Parasiten fungieren.

Zur Messung der Trübung im Trinkwasser, empfiehlt Hanna Instruments das HI93414 Tragbares Trübungs- und Chlormessgerät.

Das HI93414 verfügt über einen EPA-Modus, bei dem die Messwerte

gemäß der EPA-Normen gerundet werden. Das HI93414 wird mit AMCO-AEPA-1 primary standards für Kalibration geliefert. Diese Standards sind einzigartig, da sie vernetzte Copolymer-Mikrokügelchen sind, welche in ultrareinem Wasser suspendiert, ungiftig und viel stabiler als Formazin-Standards sind.

Neben der Trübung kann das HI93414 auch zur Messung von freiem und Gesamtchlor eingesetzt werden.

 

 

 

4. Automatisch Potentiometrisches (pH/mV/ISE) Titrationssystem

a. Organischer Abbau

Industrie: Industrieabwasser

Parameter: chemischer Sauerstoffbedarf

Produkt: HI902C, HI839800

 

hi839800

Das Testen des Abwassers an jedem Produktionsort ist von großer Bedeutung, um sicherzustellen, dass das in den Abfallstrom abgegebene Wasser die geforderten Standards erfüllt. Große Zuflüsse organischer Substanzen in eine Kläranlage können den Plan und die Ergebnisse einer Abfallverwertung zunichtemachen. Viele Wasserversorger müssen, je nach Vorbehandlung, die organische Belastung ihres Abfallstroms vor der Ableitung in den Abwasserkanal reduzieren.

Um die organische Belastung bestimmen zu können ist eine Messung des chemischen Sauerstoffs (CSB) notwendig. CSB wird oft kolorimetrisch gemessen, aber diese Messung ist nicht ideal für einige Abfallströme, welche stark gefärbt oder stark trüb sind.

Hanna Instruments empfiehlt die Messung des CSB via Titration mit dem HI902C Automatischen Titrationssystemund HI839800 CSB Test Hitzeblock.

Die Proben werden für die Titration gleich vorbereitet wie bei einem farbmetrischen Test: Eine Nullprobe wird vorbereitet und Proben werden gemacht indem man 0,2ml der Probe in ein Reagenzglas tropft. Die Nullprobe und die Proben werden dann im HI839800 auf 150°C für 2 Stunden erhitzt. Nach dem Abkühlen wird der Inhalt der Reagenzgläser zur Titration in ein 100mL Glasbecher gefüllt.

Der CSB-Wert wird durch Titration des überschüssigen Kaliumdichromats in den Proben mit einem Eisen(II) -ammoniumsulfat-Titriermittel bestimmt. Der HI902C potentiometrischer Titrator verfügt über ein benutzerfreundliches Interface und aufzeichnende Rückverfolgbarkeit für Berichterstattungszwecken und kann zusätzlich für Parameter wie Säuregehalt, Alkanität, und weitere, verwendet werden.

 

b. Schlammaufbereitung

Industrie: kommunales Abwasser

Parameter: flüchtige Säure, Alkalinität

Produkt: HI902C, HI1131B

Die steigende Nachfrage nach alternativen Energiequellen und Abfallreduzierung führten zu einer verstärkten Forschung in alternativen Kraftstoffen. Eine alternative Form der Energie ist Biogas.

Um organisches Material, wie Schlamm und Essensresten, in Biogas zu verwandeln, werden die Materialien zuerst geliefert und in einem anaeroben Faulbehälter aufbewahrt. Während der Erstfermentation entstehen flüchtige, kurzkettige Fettsäuren (VFA). Bei der zweiten Fermentation verwandeln sich die VFAs in flüchtige organische Säuren, vorallem Essigsäure, die dann in Biogas umgewandelt wird. Die Fermentation erfolgt bei dem gewünschten Verhältnis, wenn die Gesamtflüchtigkeitsmengen unter 1500-2000 mg/l liegen und der Essigsäuregehalt unter 1000 mg/l liegt.

Ein anderer wichtiger Parameter zur Messung der Pufferkapazität der Vergärungsanlage ist die Alkanität. Das Verhältnis der flüchtigen Säuren zur Alkanität ist ein wichtiger Indikator für die Lebensdauer des Anlage. Wenn der Gehalt der flüchtigen Säuren die Pufferkapazität der Vergärungsanlage übersteigt, sinkt der pH-Wert und die für die Umwandlung der Säure in Biogas verantwortlichen Mikroorganismen werden unterdrückt.

Hanna Instruments empfiehlt den HI902Cpotentiometrischen Titrator mit der HI1131B pH-Elektrode für Säure- und Basentitration im Schlammfaulbehälter.

Diese zwei Titrationen können nacheinander auf einer Probe durchgeführt werden, wobei die Titration der flüchtigen Säuren nach dem Abschluss der Basentitration automatisch gestartet wird.

Sehen Sie sich auch den HI921 Autosampler Titrationsprobenwechsler für eine bessere Effizienz an.

 

HI902 4

 

5. Tragbare Photometer

a. Eisen- und Manganentfernung

Industrie: kommunales Trinkwasser

Parameter: Eisen und Mangan

Produkt: HI96742

 

hi96742

Mangan und Eisen sind zwei der am häufigsten vorkommenden Metalle in der Erdkruste; Diese Metalle jedoch trüben das Wasser und können somit Wäschestücke verfärben oder durch Metallablagerungen Rohrleitungen verengen.

In Regionen mit hoher Eisen- und Mangankonzentration kann ein Aufbereitungssystem, wie das Greensand Filtrationssystem, verwendet werden. Greensand verwendet ein Medium, welches mit Manganoxid behandelt wurde, um gelöstes Mangan und Eisen zu adsorbieren und oxidieren. Mit der Zeit sind diese Greensand-Filter nicht mehr aufnahmefähig und müssen gespült werden.

Für die Überprüfung der Mangan- Eisenentfernung, empfiehlt Hanna Instruments das HI96742 Tragbares Eisen und Mangan Photometer.

Kompakt und präzise eignet sich das HI96742 für mobile Applikationen und Anwendungen im Labor. Das optische System, bestehend aus einer Wolfram-Lampe, garantiert genaue, reproduzierbare Messungen und minimale Kalibrierung.
Über die CAL CHECK-Funktion kann das Photometer überprüft und kalibriert werden.

 

b. Desinfektion

Industrie: kommunales Trinkwasser

Parameter: freies und gesamtes Chlor

Produkt: HI96711C

 

HI96711c

 

Chlor ist das am häufigsten verwendete Desinfektionsmittel im kommunalen Trinkwasser. Man unterscheidet zwischen Gesamtchlor, freiem- und gebundenem Chlor wobei dem freien Chlor die desinfizierende Wirkung zu verdanken ist.

Für die Messung von freiem und gebundenem Chlor in der Kläranlage und im Verteilernetz, empfiehlt Hanna Instruments das HI96711C Photometer für freies und gesamtes Chlor.

Das HI96711C wird in einem robusten Transportkoffer mit Probenküvetten, Mikrofasertuch und CAL Check™ Standards für freies und gesamtes Chlor geliefert. Mithilfe von auf NIST rückführbare Standards kann die die korrekte Funktion des Geräts verifiziert und bei Bedarf einen Neukalibrierung durchgeführt werden. Zuverlässige Messungen sind von der korrekten Temperatur alle Photometerkomponenten abhängig. Aus diesem Grund verfügt das Gerät über einen Überhitzungsschutz der bei Bedarf für Abkühlung sorgt. Hilfreiche Meldungen, wie “Fehlende Kappe”, “Nullwert zu hoch” und “Standard zu niedrig” erleichtern die Suche nach Problemen.

 

6. Bench-Top Messgerät in Forschungsqualität

Hanna’s HI5222 Tischmessgerät in Forschungsqualität ist empfehlenswertfür die Verwendung von Fluoriden, Ammoniak, und Nitraten, ISEs für Fluoridkontrolle und Nitratentfernung.

Andere spezielle Anwendungsbereiche der 5000 Serie:

 

a. Organischer Abbau

Industrie: kommunales Abwasser

Parameter: biologischer Sauerstoffbedarf

Produkt: HI5421

HI5421 6

Eines der Hauptziele der Wasseraufbereitung ist organische Substanzen abzubauen bevor sie in Gewässer gelangen. Der biochemische Sauerstoffbedarf, der üblicherweise als BSB bezeichnet wird, ist eine empirische Messung des Sauerstoffs, welcher von Bakterien benötigt wird, um organische Substanzen zu zersetzten. Durch Messung der BSB-Konzentration kann die Effizienz einer Kläranlage bestimmt werden.

Für diesen Anwendungsbereich empfiehlt Hanna Instruments das HI5421 Tischmessgerät für gelösten Sauerstoff in Forschungsqualität.

Das HI5421 ist mit einer BSB-Berechnung ausgestattet und liefert somit eine verlässliche Aussage zur Bioabbaubarkeit von Substanzen im kommunalen Bereich. Dies ermöglicht es dem Nutzer eine DO-Messung zu machen und diese, erst nach der 5 tägigen Inkubationszeit bei 20°C, mit einem endgültigen Ergebnis der gelösten Sauerstoffe zu protokollieren. Das Messgerät berechnet und weist automatisch den BSB5in mg/L aus. Das HI5421 macht die Verwaltung der BSB-Daten einfach. Für jede Probe kann eine ID vergeben werden, und aufgezeichnete Daten können einfach mittels USB und mitgelieferter Software übertragen werden.

Das HI5421 ist serienmäßig mit der HI76483 Polarographischen Sauerstoffsonde ausgestattet, welche ein eingebautes Temperaturelement besitzt.

 

7. Bench-Top Colorimeter & CSB Messgeräte

a. Organischer Abbau, Nährstoffabbau

Industrie: kommunales Abwasser

Parameter: chemischer Sauerstoffbedarf (CSB), Stickstoff, Phosphor

Produkt: HI83214, HI839800

HI83214

Der biochemische Sauerstoffbedarf (BSB) und der chemische Sauerstoffbedarf (CSB) sind Parameter, um die Menge an organischer Substanzen im Wasser zu bestimmen.

BSB gibt an, wie viel gelöster Sauerstoff in einer bestimmten Zeit für den biologischen Abbau benötigt wird. Der CSB ist ein Maß für die Summe aller organischen Verbindungen im Wasser. Der CSB-Wert kennzeichnet die Menge von organischen und anorganischen (Ammonium, Nitrit) Substanzen verbrauchten Sauerstoff in mg/l.

BSB ist eine genauere Quantifizierung der freien organischen Substanzen als CSB. BSB erfordert jedoch eine Inkubationszeit von 5 Tagen, um Messergebnisse zu erhalten, was es schwierig macht, Echtzeitanpassungen durchzuführen. Die Messung des BSB ermöglicht es, dass Abwassereinrichtungen operative Anpassungen in Echtzeit vornehmen und die Wirksamkeit des Verfahrens bestimmen zu können.

Für diesen Gebrauch empfiehlt Hanna Instruments das HI83214 Photometer für Abwasser und den HI839800 CSB Heizblock. Hanna bietet drei Varianten an CSB Reagenzien: quecksilberfrei, USEPA 410.4 und ISO konforme Versionen. Der HI839800 verfügt über zwei vordefinierte Temperatureinstellungen; 150°C für CSB- und Phosphorabbau, sowie 105°C für den gesamten Stickstoffabbau, sodass man für alle Probenvorbereitungen denselben Reaktor verwenden kann.

Das HI83214 misst auch andere übliche Parameter im Abwasser wie Ammoniak, Gesamtstickstoff, reaktiven Phosphor und Gesamtphosphor.

 

8. Tragbare, wasserfeste Messgeräte

a. Belebungsbecken

Industrie: kommunales Abwasser

Parameter: pH, DO

Produkt: HI98196

HI98196 BLOG

 

Der Großteil des Stickstoffabbaus passiert im Belebungsbecken, wo das stickstoffreiche Abwasser einer Reihe von oxidativ-reduktive Prozesse unterliegt. Da die Nitrifikation ein mikrobisches Verfahren ist, ist die Kontrolle der Umweltbedingungen im Belüftungstank wichtig für die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Mikrobenpopulation.

Obwohl eine Vielzahl von Analysen durchgeführt werden, sind die beiden wichtigsten Parameter in dem Belüftungstank der pH-Wert und der gelöste Sauerstoff.

Hanna Instruments empfiehlt für die Messung von pH und DO in Belebungsbecken das tragbare HI98196 pH- und DO Messgerät.

Das HI98196 ist ein Multiparameter-Handmessgerät, das mithilfe seiner Multisensor-Messsonde in der Lage ist, bis zu 6 wichtige Messwerte zur Wasserqualität zu generieren und gleichzeitig anzuzeigen. Hierzu zählen, pH, Redoxpotential, gelöster Sauerstoff und Temperatur. Die Sonde überträgt die Messwerte digital an das Handgerät, wo die Daten – auch grafisch – dargestellt und aufgezeichnet werden können. Sie ist mit Kabellängen von 4 (Standard), 10, 20 oder 40 m verfügbar. Das Gesamtsystem ist einfach zu konfigurieren und benutzerfreundlich ausgelegt. Die Sonde ist gewichtet und wasserfest (IP68) und macht es daher möglich Messungen in verschiedenen Tiefen durchzuführen.

 

b. Überwachung des Niederschlags

Industrie: kommunales Abwasser, Industrieabwasser

Parameter: pH

Produkt: HI98190

 

HI98190

 

Wenn Regenwasser über undurchlässige Oberflächen fließt, werden Chemikalien, Schadstoffe, Ablagerungen und Sedimente mitgetragen. Dieses schadstoff- und nährstoffreiche Regenwasser fließt schließlich in die Kanalisation, wo es weiter zu einer Abwasseranlage zur Behandlung oder in ein natürliches Gewässer führt.

Viele Behörden schreiben vor, dass Regenwasser das ein Industriegelände verlässt, in einem pH-Bereich von 6,5 bis 8,5 liegen muss.

Für dieses Anwendungsgebiet empfiehlt Hanna Instruments das HI98190 Wasserfestes Handmessgerät Portable pH/ORP.

Das HI98190 ist wasserfest und wird mit einer titanhaltigen pH-Elektrode HI12963 geliefert. Die Haltbarkeit von Messgerät und Elektrode sowie der robuste Tragekoffer sorgen dafür, dass das Gerät auch bei stürmischen Bedingungen eine lange Lebensdauer hat. Die CAL Check™ Funktion des HI98190 speichert eine Historie an vergangenen Kalibrierung und überwacht jede neue auf starke Abweichungen von den vorherigen und weist auf eventuelle Fehler hin. Die Log-On-Demand-Funktion ermöglicht es dem Nutzer, den pH-Messwert, Datum und Uhrzeit der einzelnen Messungen für eine einfache Berichterstattung später zu protokollieren.

 

9. Digitaler Prozessregler

Industrie: kommunales Abwasser, Industrieabwasser

Parameter: pH

Produkt: HI504

HI504 9

In vielen industriellen und Abwasseraufbereitungsprozessen ist der pH-Wert ein wichtiger Parameter. Für die in-Line-Überwachung und Einstellung des pH-Wertes, empfiehlt Hanna Instruments den HI504 pH/ORP Digital Controller mit Sensor Check™.

Das HI504 bietet:

– Messbereich von -2.00 pH – 16.00 pH, Genauigkeit von +/- 0.02 pH

– Die Möglichkeit, mit einem oder zwei pH / mV-Sollwerten zu konfigurieren, um Dosierpumpen oder Alarme zu aktivieren, wenn der pH / mV der Lösung zu hoch oder zu niedrig ist.

– Ein oder zwei analoge Ausgänge, die für die Katalogisierung von Prozessdaten an einen Rekorder angeschlossen werden können oder für Reglerdosiersysteme mit Ein- / Aus-, Proportional- oder PID-Regler verwendet werden können.

– Verbesserte Sicherheitsfunktionen wie Temperaturniveaualarm und Sensorkontrolle.

Um diese Vorteile zu nutzen, muss die pH-Elektrode der HI1000 Serie mit einem pt100 Temperatursensor und einem passenden Pin verwendet werden. Der Temperaturniveaualarm deaktiviert die Dosierrelais, falls der Neutralisationsvorgang exotherm wird und eventuell einen Vorratsbehälter schmelzen lässt. Die Sensor-Check Funktion nutzt den passenden Pin, um die Impedanz des Glassensors und der Vergleichsstelle ständig zu überprüfen und so eine gebrochene oder verschmutzte Elektrode zu identifizieren.

Alle Einstellungen können durch ein Passwort geschützt werden, um unerwünschte Änderungen zu vermeiden. Alle Ereignisse, einschließlich Fehler, Änderungen an Einstellungen und Stromunterbrechungen werden ebenfalls für die Überprüfung protokolliert.

 

10. Anwendungsspezifische Elektroden

Industrie: Abwasser

Parameter: pH

Produkt: FC215D (verkauft mit HI99192 pH Meter)

 

fc215d 10

 

hi99192 10

 

Der pH-Wert ist ein vitals Maß; Es beeinflusst den Geschmack und Geruch, Korrosion oder Ablagerungen im gesamten Vertriebssystem bis hin zur Desinfektionswirkung.

Trinkwasser kann entweder aus Oberflächengewässern (Seen, Flüssen und Bächen) oder Grundwasser gewonnen werden. Oberflächenwasser ist generell mineralstoffärmer, und daher leitfähiger als Grundwasser. Bei Leitfähigkeitsproben stabilisiert sich der pH nur langsam und neigt zu Abweichungen.

Für die optimale pH-Messung im Wasser mit niedriger Leitfähigkeit, empfiehlt Hanna Instruments die FC215D Kombinierbare pH-Elektrode aus Glas. Die FC215D hat drei keramik Junktionen in der äußeren Referenzzelle, welche für 40 – 50 μ/h Elektrolyt sorgen, um von der Elektroden in die Probe zu fließen. Diese zunehmende Strömung sorgt für eine größere Kontinuität zwischen der Referenzelektrode und der Anzeigeelektrode, wodurch sie für Wasser mit geringer Leitfähigkeit geeignet ist.

Um einen optimalen Fluss des Elektrolyts sicherzustellen, schrauben Sie den Elektrodenfülldeckel so ab, dass er lose oder offen ist, wenn Sie kalibrieren oder Messungen durchführen. Durch den erzeugten Druck kann der Elektrolyt leichter aus der Referenzelektrode abfließen.