Überwachung der Feuchtigkeit in Gewächshäusern

Ein wichtiger Aspekt in der Agrikultur, vor allem in Gewächshäusern, ist die Feuchtigkeit. Zu viel oder zu wenig Feuchtigkeit können Probleme herbeirufen. Zu wenig Wasser/Feuchtigkeit lässt Pflanzen verwelken; zu viel Wasser/Feuchtigkeit lässt Pflanzen verrotten, schimmeln oder werden von Pilzkrankheiten befallen.

Während der Frühlings- und Herbstzeit, sind Pflanzen in Gewächshäusern anfällig für Pilzinfektionen wenn die Feuchtigkeit nicht überwacht wird. In diesen Jahreszeiten ist die Luftfeuchtigkeit wegen der sonnigen, warmen Tage und kühleren Nächten höher. Das Wasser in der Erde verdunstet und der Wasserdampfdurchlass der Membrane oder der Poren an der Blattoberfläche steigt. Diese Feuchtigkeit wird als Dampf in der warmen Luft gespeichert. In der Nacht kühlt die Luft ab und es bilden sich Kondensationen. Diese Gegebenheiten können Botrytis oder andere Pilzerkrankungen hervorrufen. Durch die Kondensation bilden sich Tröpfchen und Sporen können so in den Boden gelangen und Schäden im Erdreich verursachen.

Wenn die Feuchtigkeit zu gering ist, transpirieren Pflanzen rapide, wodurch sie eine große Menge an Flüssigkeit verlieren. Die Folge: Pflanzen verwelken. Die optimale Höhe der Luftfeuchtigkeit für gutes Pflanzenwachstum liegt zwischen 50 und 85 %. Um diesen Feuchtigkeitsgehalt aufrechtzuerhalten, empfiehlt es sich als Gewächshausbetreiber ein Hygrometer zu verwenden, um die Feuchtigkeit in ihrem Gewächshaus zu messen.

Anwendung

Ein Gewächshausbetreiber war auf der Suche nach einem Thermohygrometer. Die wichtigsten Kriterien waren, dass es ein tragbares, präzises und bezahlbares Gerät ist.

Hanna Instruments empfiehlt für diesen Anwendungsbereich das HI9564.

Das Gerät misst die Feuchtigkeit von 20,0 bis 95,5 % und arbeitet mit einer Genauigkeit von +/- 3% bei 50 – 85% RH (Relative Humidity) und +/- 5% außerhalb des Bereichs.

Der Kunde schätzt die Min/Max Taste, welche es erlaubt Messerwerte der Änderungen, die während des Tages stattfanden, überwachen zu können. Die automatische Abschaltung nach 20 Minuten bietet den Vorteil einer längeren Batterielebensdauer. Das HI9564 verfügt über eine Batterielaufzeit von 250 Stunden mit einer einzigen 9V-Batterie und verfügt über eine Kalibrierfunktion, die eine Ein-Punkt-Kalibration auf einen eingestellten Wert ermöglicht.

der Feuchtigkeit in Gewächshäusern