Bier besteht aus vier Hauptzutaten: Wasser, Hefe, Hopfen und Getreide. Manche Bierhersteller ändern das Grundrezept und fügen Chemikalien, Gewürze oder andere Rohstoffe hinzu, um einen anderen, spanenden Geschmack zu kreieren. Bier kann als Ale oder Lagerbier klassifiziert werden, je nachdem welche Hefe verwendet wird.

Die Temperatur- und pH-Messung spielt eine wichtige Rolle bei der Hefegärung und kann ein entscheidender Faktor dafür sein, welcher Stil gewählt wird.

Bedeutung des pH-Werts beim Brauen

Beim Brauprozess werden Enzyme benötigt, um Stärke in Zucker umzuwandeln. Diese Enzyme sind sehr pH-empfindlich. Der optimale pH-Bereich sollte zwischen 5,2 und 5,6 liegen. Die Klarheit der Bierwürze wird auch durch den pH-Wert beeinflusst. Die Proteinkoagulation tritt während des Würze-kochens auf, wobei der optimale pH-Wert bei 4,9 liegen sollte. Ein zu hoher pH-Wert kann aufgrund der Aminosäuren und reduzierenden Zuckern die Bräunung fördern.Die Hopfen Verwertung während des Kochens wird auch vom pH-Wert beeinflusst. Mit steigendem pH steigt die Löslichkeit des Hopfenharzes. Ein hoher pH-Wert erhöht auch die Freisetzung von Gerbstoffen und führt zu einem herberen Geschmack. Weiters führt ein höherer pH-Wert auch zu einer erhöhten mikrobiellen Aktivität. Hefe weist ursprünglich einen pH-Wert von etwa 6,5 auf. Bei der Gärung wird jedoch eine saurere pH-Wert bevorzugt. Dies hat den Grund, dass die Hefe leichter aufgenommen wird und auch die mikrobielle Stabilität und das gleichmäßige Aroma des Bieres sichergestellt wird. Ein optimaler pH-Bereich während der Gärung liegt zwischen 4,1 und 4,3.


Hanna Instruments bietet drei verschiedene pH-Messgeräte an, die speziell für das Bierbrauen entwickelt wurden. Die pH-Messgeräte unterscheiden sich im Messbereich, Genauigkeit, Größe und praktischen Handhabung.

Das pH-Messgerät HI98167 ist ein robustes, wasserdichtes und tragbares Messgerät für pH-Wert und Temperatur im Brauprozess. Das Gerät wird mit einer anwendungsspezifischen pH-Elektrode mit Titankörper und integriertem Temperatursensor geliefert. Es ist perfekt für die Messung in Maische, gekühlter Würze und im fertigen Produkt.

Der pH-Tester HI981031 ist für die pH-Messung während des Brühvorgangs vorgesehen. Zu diesem Zweck verfügt es über eine anwendungsspezifische Elektrode, die sich für Messungen in Maische, gekühlter Würze und Bier eignet

Proben bei einer Temperatur von bis zu 80 ° C.

Der pH-Tester HI 99151 ist robust, wasserdicht und mobil. Das pH / Temperaturmessgerät wurde speziell für die Brauindustrie hergestellt. HI 99151 misst mit der FC214, einer gelgefüllten pH-Elektrode aus Titankörper, die auch bei hohen Temperaturen misst.

Anwendung

Eine Start-up Mikrobrauerei kontaktierte Hanna Instruments, um den pH-Wert während des Brauprozesses zu überwachen. Der Brauer machte sich Sorgen über die Temperaturkompensation und die Lebensdauer der pH-Elektrode, nachdem sie feststellten, wie die gemessenen pH-Werte durch die Temperatur beeinflusst werden können. Sie zögerten auch, weil sie feststellten, dass hohe Temperaturen die Beschaffenheit des Glases beeinträchtigen können.

Aus diesem Grund empfahl Hanna Instruments das pH-Meter HI99151 für die Bieranalyse zusammen mit der FC214-Elektrode. Diese Elektrode wurde speziell für die Brauindustrie entwickelt, da sie aus Hochtemperaturglas besteht, welches einen Temperaturmessbereich von 0 bis 80 ° C (32 bis 176 ° C) aufweist. Dadurch kann die Elektrode auch bei den im Brauprozess herrschenden hohen Temperaturen verwendet werden, ohne das es eine Auswirkungen auf die Lebensdauer der Elektrode hat.

Die FC214-Elektrode verfügt auch über einen eingebauten Temperaturfühler, der die Temperaturkompensation ohne zusätzlichen Instrumentationen ermöglicht. Weiters schätzte der Kunde den robusten Titankörper und den Schutz um den pH-Glassensor der FC214-Elektrode. Dadurch wird nicht nur eine schnelle, sichere und zuverlässige Messung gewährleistet, sondern auch, dass die Wärme schneller auf den Temperatursensor übertragen wird. Dies führt auch dazu, dass der Benutzer schnellere Messergebnisse erzielen kann. Ein integrierter Indikator informiert den Kunden, wann der Messwert stabil ist und stellt sicher, dass der korrekte Messwert immer aufgezeichnet wird.

Die FC214-Elektrode verfügt über eine erneuerbare Referenzelektrode, die das einfache Entfernen von Ablagerungen ermöglicht, welche das Diaphragma verstopfen könnten. Auf dem Hauptbildschirm werden Anweisungen zur Kalibrierung angezeigt, die dem Kunden die Sicherheit geben, das Instrument entsprechend zu kalibrieren.