HANNA Instruments Logo
SKU HI83314 Kategorie

HI83314 Multiparameter-Photometer für die Abwasserbehandlung mit pH-Meter

Das HI83314 ist ein kompaktes Multiparameter-Photometer zur Auswertung wichtiger Güteparameter von Wasser und Abwasser. Das Gerät ist eines der fortschrittlichsten auf dem Markt und verfügt über ein innovatives optisches System mit einem Referenzdetektor und einer Sammellinse zur Vermeidung von Fehlern, die durch die Lichtquelle oder Unreinheiten in der Glasküvette verursacht werden. Die 10 wichtigsten Wasser- und Abwasserparameter und 20 Methoden, die verschiedene Konzentrationsbereiche abdecken, sind im HI83314 vorprogrammiert. Zu den Aufschlussparametern der Abwasseraufbereitung gehören der chemische Sauerstoffbedarf, Gesamtstickstoff und Gesamtphosphor, die wichtig zur Überprüfung der Nährstoffentfernung sind. Das HI83314 weist auch einen Extinktionsmessmodus zur Verifizierung der Leistungsfähigkeit auf und kann vom Benutzer auch verwendet werden, um eigene Konzentrations-Extinktions-Kurven zu erstellen.

Um knappen und wertvollen Platz im Labor zu sparen, ist das HI83314 auch als professionelles pH-Messgerät konzipiert worden. Sie können also ein Gerät sowohl für photometrische als auch für pH-Messungen verwenden.

Buy now with confidence

 1.207,50

7 vorrätig

Request a quotation

This product cannot be purchased online. Fill in the form to get a quotation, thank you.

Details

Das HI83314 Labor-Photometer misst die 10 wichtigsten Wasser- und Abwasserparameter mithilfe von 20 Methoden, die verschiedene Konzentrationsbereiche und Anwendungsgebiete in der chemischen Analyse abdecken. Der Parameter für den chemischen Sauerstoffbedarf ist für die industrielle und städtische Abwasseraufbereitung von Bedeutung. Die Phosphor- und Stickstoffparameter sind nützlich für Kunden, die in der kommunalen Abwasseraufbereitung tätig sind und die Prozesse zur biologischen Abwasserbehandlung und Nährstoffentfernung überwachen wollen. Dieses Photometer verfügt über ein innovatives optisches System mit LEDs, Schmalband-Interferenzfiltern, einer Sammellinse sowie über einen Silizium-Photodetektor für Extinktionsmessungen als auch einen Referenzdetektor. Die Kombination dieser hochwertigen Komponenten stellt die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Messungen sicher.

Ein digitaler pH-Elektrodeneingang ermöglicht die Messung des pH mit einer traditionellen Glaselektrode. In der ph-Elektrode integrierter Mikroprozessor speichert alle Kalibrierdaten. Das ermöglicht einen hot-swap der Sonde (den Tausch während des Betriebes), ohne dass eine erneute Kalibrierung notwendig ist. Bei pH-Messungen werden Temperaturschwankungen automatisch mithilfe eines in der Elektrodenspitze eingebauten Thermistors berücksichtigt und korrigiert.

Zwei USB-Anschlüsse dienen einerseits dem Datentransfer auf einen Speicherstick oder einen Computer und andererseits als Anschluss einer Stromquelle an das Gerät. Ein eingebauter, wiederaufladbarer 3,7VDC-Li-Polymer-Akku ermöglicht den mobilen Einsatz.

Das HI83314 bietet einen Extinktionsmessmodus, mit dem CAL Check™-Standards verwendet werden können um die Leistung des Gerätes zu überprüfen. Im Extinktionsmodus können vom Benutzer 4 Wellenlängen (420 nm, 466 nm, 525 nm und 610 nm) ausgewählt werden für eigene Berechnungen der Konzentrations-Extinktions-Kurven. Das ist besonders nützlich für Benutzer, die ihre eigene Methode verwenden oder zu Lehrzwecken die Extinktion nach dem Beer-Lambert´schen Gesetz erklären wollen.

Merkmale:

Hintergrundbeleuchteter 128 x 64 Pixel LCD-Bildschirm

  • Auch bei schlechten Lichtbedingungen gut ablesbar
  • Der 128 x 64 Pixel LCD unterstützt eine einfache Bedienoberfläche mit virtuellen Tasten und Hilfsfunktion zur Einrichten und Verwenden des Messgerätes

Eingebauter Reaktionstimer für photometrische Messungen

  • Die Messung wird nach Ablauf der Reaktionszeit vorgenommen
  • Der Timer stellt sicher, dass alle Messungen unabhängig vom Benutzer zur richtigen Zeit durchgeführt und damit die Reproduzierbarkeit erhöht wird.

Extinktionsmodus

  • Hannas einzigartige CAL-Check™-Küvetten zur Validierung von Lichtquelle und Detektor
  • Erlauben es, Konzentration-Extinktion-Kurven für spezifische Wellenlängen mit benutzereigenen Chemikalien zu erstellen oder photometrische Prinzipien zu lehren

Maßeinheiten

  • Die geeignete Maßeinheit und die chemische Formeleinheit werden gemeinsam mit dem Messwert angezeigt

Ergebnisumrechnung

  • Wandelt mit einem Tastendruck die Messergebnisse in andere Formeleinheiten um

Küvettenabdeckung

  • Unterstützt beim Vermeiden von von durch Streulicht verursachten Messfehlern

Digitaler pH-Elektroden-Eingang

  • Messung des pH und der Temperatur mit nur einer Sonde
  • Gute Laborpraxis (Good Laboratory Practice, GLP) zur Aufzeichnung von Kalibrierdaten für die optimale Rückverfolgbarkeit: Zeit, Datum, verwendete Puffer, Offset und Steilheit
  • pH-CAL Check™ warnt vor Problemen während der Kalibrierung
  • Die Kombination eines pH-Messers und eines Photometers in einem Gerät spart Platz

Datenaufzeichnung

  • Es können bis zu 1000 photometrische und pH-Messungen durch Druck auf die LOG-Taste gespeichert werden. Genauso einfach können gespeicherte Werte über die RCL-Taste aufgerufen werden.
  • Mithilfe der alphanumerischen Tastatur kann ein Datensatz mit der Proben- und Benutzer-ID ergänzt werden.

Anschlüsse

  • Gespeicherte Daten können einfach und rasch über den USB-A-Port auf einen Speicherstick oder über den micro-USB-B-Port auf einen Computer übertragen werden.
  • Die Dateien werden als .CSV exportiert und können mit beliebigen Tabellenkalkulationsprogrammen geöffnet werden.

Batteriestandsanzeige

  • Gibt die noch verbleibenden Akkulaufzeit an

Fehlermeldungen

  • Fehlermeldungen bei photometrischen Messungen: kein Verschluss (no cap), hoher Nullwert (high zero), Standard zu niedrig (standard too low)
  • pH-Kalibriermeldungen: Elektrode reinigen (clean electrode), Puffer prüfen (check puffer), Sonde prüfen (check probe)

Methodenauswahl
Benutzer können einfach eine der 20 Methoden über die eigene METHOD-Taste auswählen.

Datenaufzeichnung
Es können bis zu 1000 Messungen mit Benutzer- und Proben-ID gespeichert werden.

pH-Messmodus
Im ph-Messmodus kann das Photometer als professionelles pH-Messgerät mit vielen Funktionen, wie temperaturkompensierte Messungen, automatische Zweipunktkalibrierung und GLP, verwendet werden.

Küvettenadapter
Das HI83314 wird mit einem 16mm-Küvettenadapter für Aufschlussfläschchen geliefert.

Aufschlussfläschchen-Methoden
Kompatibel mit COD- (EPA, ISO und quecksilberfrei), Stickstoff- und Phosphorreagenzien, in 16mm-Küvetten gebrauchsfertig abgefüllt. Die Reagenzien sind separat erhältlich.

Heizblock für Aufschlussfläschchen
Die Aufschlussfläschchen werden mit einem Heizblock aufgewärmt. Da die Verschlussfläschchen auf eine gewisse Temperatur gebracht und auf dieser eine bestimmte Zeit gehalten werden müssen, ist der HI839800 Heizblock ein wichtiges Zubehörteil, durch das ein Abwasseraufbereitungsystem wirklich vollständig wird.

Hochentwickeltes optisches System

Das HI83314 verfügt über ein innovatives optisches System mit integriertem Strahlteiler, so dass das Licht für Extinktionsmessungen und einen Referenzdetektor verwendet werden kann. Der Referenzdetektor überwacht die Lichtintensität und korrigiert durch Schwankungen in der Spannungsversorgung oder eine aufgeheizte Optik verursachte Abweichungen. Jedes Bauteil spielt eine wichtige Rolle in der bisher unerreichten Leistung unserer Photometer.

Hocheffiziente LED-Lichtquelle

LED-Lichtquellen liefern im Vergleich zu Wolframlampen eine höhere Leistung. Sie haben eine viel höhere Lichtausbeute und leuchten heller bei geringerem Stromverbrauch. Da sie sehr wenig Wärme abstrahlen, beeinflussen sie kaum die optischen und elektronischen Komponenten. LEDs sind in einer Vielzahl von Wellenlängen verfügbar, während Wolframlampen alle Wellenlängen des sichtbaren Lichts gleichzeitig emittieren, aber eine schlechtere Ausbeute im blauen und violetten Bereich haben.

Schmalbandige Interferenzfilter höchster Qualität

Die schmalbandigen Interferenzfilter sorgen mit einer Abweichung von ± 1 nm nicht nur für eine hohe Wellenlängengenauigkeit, sondern sind auch äußerst effizient. Die Filter lassen bis zu 95 % des von der LED emittierten Lichts durch. Dieser Wert beträgt bei gewöhnlichen Filtern nur 75%. Die höhere Effizienz resultiert in einer im Vergleich helleren und stärkeren Lichtquelle. Das Ergebnis ist eine höhere Messstabilität bei geringerem Wellenlängenfehler.

Referenzdetektor für eine stabile Lichtquelle

Der Strahlteiler ist eine Komponente des internen Referenzsystems des HI83314 Photometers. Der Referenzdetektor kompensiert Abweichungen durch Spannungsschwankungen oder Änderungen der Umgebungstemperatur. Sie können sich darauf verlassen, dass die Lichtquelle zwischen den Messungen des Nullwertes und der Probe stabil bleibt.

Große Küvetten

Die Probenzelle des HI83314 bietet Platz für eine runde Glasküvette mit 25 mm Pfadlänge. Die Küvettengröße verringert gemeinsam mit den fortschrittlichen optischen Komponenten solche Fehler, die durch eine nicht exakt mit der Markierung übereinstimmend eingesetze Küvette entstehen. Bedingt durch den relativ langen Pfad durch die Probenküvette, legt das Licht eine weitere Strecke in der Probe zurück und erlaubt eine genaue Messung selbst bei Proben mit kaum Extinktion.

Sammellinse für größere Lichtausbeute

Die im Strahlengang liegende Linse sammelt das gesamte Licht, das aus der Küvette austritt und fokussiert es auf den Silizium-Photodetektor. Dieser neuartige Ansatz zur photometrischen Messung schließt Kratzer und Unreinheiten auf der Glasküvette als Fehlerquelle aus.

Technische Daten

pH

Bereich

Photometer: pH 6,5 bis 8,5
pH-Elektrode: pH -2,00 bis 16,00

Auflösung

Photometer: pH ±0,1
pH-Elektrode: pH ±0,01

Genauigkeit

Photometer: ±0.1 pH
pH-Elektrode: pH ±0,01

Kalibrierung

Automatische 1- oder 2-Punkt-Kalibrierung mit einem Satz an Standardpuffern (pH 4,01; 6,86; 7,01; 9,18; 10,01)

Temperaturkompensation

Automatisch (-5.0 bis 100.0 °C; 23.0 bis 212.0 °F); Werte werden an die Parameter der verwendeten ph-Elektrode angepasst

pH CAL Check™ (Elektrodendiagnostik)

Elektrode reinigen und Puffer prüfen/Elektrode prüfen werden während der Kalibrierung angezeigt

Methode

Photometer: Phenolrot

mV-Messbereich (Elektrode)

±1000 mV

mV-Auflösung (Elektrode)

0,1 mV

mV-Genauigkeit (Elektrode)

±0.2 mV

Extinktion

Messbereich

0.000 bis 4.000 Abs

Auflösung

0.001 Abs

Genauigkeit

±0.003 Abs bei 1.000 Abs

Gesamtammonium

Messbereich

Niedrig: 0,00 bis 3,00 mg/L
Niedrig (16mm-Aufschlussküvetten): 0,00 bis 3,00 mg/L
Mittel: 0,00 bis 10,00 mg/L
Hoch: 0,0 bis 100,0 mg/L
Hoch (16mm-Aufschlussküvetten): 0,0 bis 100,0 mg/L
(alle als NH3-N)

Auflösung

Niedriger und mittlerer Bereich: 0,01 mg/L; Hoher Bereich: 0,1 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Niedriger Bereich (16mm-Aufschlussküvetten): ±0,10 mg/L; ±5% des Messwerts
Mittlerer Bereich: ±0,05 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich (16mm-Aufschlussküvetten): ±1 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Anpassung der Nessler-Methode nach ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch Wasser- und Umwelttechnologie), D1426-92

Sauerstoffbedarf, chemischer

Bereich

Niedriger Bereich: 0 bis 150 mg/L
Mittlerer Bereich: 0 bis 1500 mg/L
Hoher Bereich: 0 bis 15000 mg/L

Auflösung

Niedriger und mittlerer Bereich: 1 mg/L
Hoher Bereich: 10 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±5 mg/L ±5% des Messwerts
Mittlerer Bereich: ±15 mg/L ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±150 mg/L ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der USEPA 410.4 Methode
ISO Dichromat-Methoded
quecksilberfreie Dichromatmethode (LR & MR); Dichromatmethode (HR

Chlor

Messbereiche

0.00 bis 5.00 mg/L (als Cl2)

Auflösung

0.01 mg/L

Genauigkeit

±0.03 mg/L ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA 330.5 DPD-Methode

Nitrat

Messbereich

16mm-Aufschlussküvetten: 0,0 bis 30,0 mg/L (als NO3– N)

Auflösung

0.1 mg/L

Genauigkeit

16mm-Aufschlussküvetten: ±1,0 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der Cadmium-Reduktionsmethode

Nitrit

Bereich

Süßwasser
Niedriger Bereich: 0 bis 600 μg/L (als NO2-N)
Hoher Bereich: 0 bis 150 mg/L (als NO2)

Auflösung

Niedriger Bereich: 1 μg/L; Hoher Bereich: 1 mg/L

Genauigkeit

Süßwasser
Niedriger Bereich: ±20 μg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±4 mg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA Diazotisationsmethode 354.1

Stickstoff, gesamt

Messbereiche

Niedrig: 0.0 bis 25.0 mg/L (als NO3-N)
Hoch: 0 bis 150 mg/L (als N)

Auflösung

Niedriger Bereich: 0,1 mg/L; Hoher Bereich: 1 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±1,0 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±3 mg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Chromotropsäuremethode

Phosphor, Säure-hydrolysierbar

Messbereich

0,00 bis 1,60 mg/L (als P)

Auflösung

0.01 mg/L

Genauigkeit

±0,05 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA-Methode 365.2 und Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe), 4500-P E, Ascorbinsäuremethode

Phosphor, reaktiv

Messbereiche

Niedrig: 0,00 bis 1,60 mg/L (als P)
Hoch: 0,0 bis 32,6 mg/L (als P)

Auflösung

Niedriger und mittlerer Bereich: 0,01 mg/L; Hoher Bereich: 0,1 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,05 mg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe) und der EPA-Methode 365.2
Niedriger Bereich: Ascorbinsäuremethode
Hoher Bereich: Anpassung der Vanadomolybdophosphorsäure-Methode

Phosphor, gesamt

Messbereich

Niedrig: 0,00 bis 1,15 mg/L (als P)
Hoch: 0,0 bis 32,6 mg/L (als P)

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,05 mg/L; ±6% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±5% des Messwerts

Auflösung

Niedriger Bereich: 0,01 mg/L; Hoher Bereich: 0,1 mg/L

Methode

Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe) und der EPA-Methode 365.2
Niedriger Bereich: Ascorbinsäuremethode
Hoher Bereich: Anpassung der Vanadomolybdophosphorsäure-Methode

Weitere technische Daten

Eingangskanäle

1 pH-Elektrodeneingang und 5 Photometer-Wellenlängen

pH-Elektrode

Digitale pH-Elektrode aus Hannas Programm (nicht mitgeliefert)

Datenaufzeichnung

bei Bedarf; optional mit Nutzername und Proben-ID

Datenaufzeichnung

1000 Messwerte

Anschlüsse

USB-A-Host-Anschluss für USB-Sticks; Mikro-USB-B für Spannungsversorgung und Computeranschluss

GLP

Kalibrierdaten für die angeschlossene pH-Elektrode

Bildschirm

128 x 64 pixel LCD mit Hintergrundbeleuchtung

Batterie

3,7 VDC Li-Polymer-Akku / >>500 photometrische Messungen oder 50 Stunden kontinuierlicher pH-Messung

Spannungsversorgung

5 V USB 2.0 Netzteil mit USB-A an Mikro-USB-B-Kabel (mitgeliefert)

Umgebungsbedingungen

0 bis 50.0 oC (32 bis 122.0 oF); 0 bis 95% rel. Feuchte, nicht-kondensierend

Maße

206 x 177 x 97 mm (8.1 x 7.0 x 3.8″)

Gewicht

1 kg (2.2 lbs.)

Photometer/Colorimeter Lichtquelle

5 LEDs mit 420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm und 610 nm Schmalband-Interferenzfiltern

Lichtdetektor

Silizium-Photodetektor

Bandpassfilter-Bandbreite

3 nm

Bandpassfilter Wellenlängengenauigkeit

±1 nm

Küvettentyp

rund; 24,6 mm

Methoden (Werk/Benutzer)

max. 128

Bestellinformationen

Das HI83314 wird mit Probenküvetten und Verschlüssen (je 4 St.), Reinigungstuch für Küvetten, USB an Mikro-USB Kabel, Netzteil und Bedienungsanleitung geliefert.

Additional Informations

Zusätzliche Information

Industry

, ,

Specific parameter

Quotation request

Note: fields marked with * are mandatory.

Can't you find what you need?

We have over 3.000 products in our catalogue. Register now and download the catalogue or contact us and see if we can help you.

Login

Melden Sie sich bei Ihrem Konto an oder erstellen Sie jetzt ein Konto, um auf unsere exklusiven Inhalte zuzugreifen.