HANNA Instruments Logo
SKU HI88703-02 Category

EPA-konformes Trübungs-Labormessgerät HI88703

Das HI88703 ist ein hochpräzises (±2% der Messung plus 0.02 NTU) Trübungs-Labormessgerät. Das Messgerät wird mit primären AMCO-AEPA-1 Trübungsstandards zur Kalibration und Leistungsüberprüfung geliefert. Das HI88703 erfüllt und übertrifft die Anforderungen der EPA-Methode 180.1 und der Methode 2130 B der “Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater” für Trübungsmessungen.

Kaufen Sie jetzt mit Vertrauen

 1.696,00

3 vorrätig

Fordern Sie ein Angebot an

Dieses Produkt kann nicht online gekauft werden. Füllen Sie das Formular aus, um ein Angebot zu erhalten. Vielen Dank.

Details

Das HI88703 Trübungs-Labormessgerät wurde eigens für die Wassergüteprüfung entwickelt und bietet verlässliche und genaue Messungen, insbesondere bei nur geringer Trübung. Das Instrument funktioniert mit einem hochmodernen optischen System, das für genaue Messungen und eine lange Lebensdauer sorgt. Zusätzlich reduziert es Streulicht und Farbinterferenzen. Regelmäßige Kalibrationen mit den mitgelieferten Standards verhindern fehlerhafte Messungen durch Helligkeitsschwankungen der Wolframlampe. Die runde 25-mm-Küvette wird aus speziellem optischen Glas hergestellt und stellt die Wiederholbarkeit von Messungen sicher.

Auf einen Blick:

Zwei Messmethoden – Das HI88703 bietet zwei Messmodi:Ratio und Non-Ratio Trübungsmessungen können von 0.00 bis 4000 NTU (Nephelometric Turbidity Units) im Ratio-Modus und von 0.00 bis 40.0 NTU im Non-ratio-Modus durchgeführt werden.

Mehrere Einheiten der Trübungsmessung – Die Trübung kann in Nephelometric Turbidity Units (NTU), European Brewing Convention units (EBC) oder in Nephelos-Einheiten angegeben werden.

EPA-konform – Das HI88703 erfüllt und übertrifft die Anforderungen der EPA und der “standard methods” für die Trübungsmessung Im EPA-Modus werden alle Trübungsmessungen den Anforderungen entsprechend gerundet.

Kalibrierung – Im HI88703 ist eine leistungsstarke Kalibrierfunktion eingebaut, die einen Lampenwechsel oder eine alte Lampe berücksichtigt. Die Kalibrierung kann mit bereitgestellten Lösungen oder mit von Ihnen selbst hergestellten Lösungen durchgeführt werden. Zwei- , Drei- , Vier-, oder Fünf-Punkt-Kalibrierung kann mit den verfügbaren Standards (<0.10, 15.0, 100, 750, und 2000 NTU) durchgeführt werden. Kalibrationspunkte können angepasst werden wenn vom Benutzer vorbereitete Standards verwendet werden.

AMCO AEPA-1 Primäre Trübungsstandards – Die AMCO AEPA-1 Standards werden von der USEPA als primäre Standards anerkannt. Diese Standards werden aus ungiftigem und in Größe und Dichte einheitlichen Styrol-Divinylbenzol-Polymer-Kügelchen hergestellt. Sie sind wiederverwendbar und haben eine lange Lebensdauer.

GLP-Daten – Das HI88703 bietet eine mit der GLP (Good Laboratory Practice) konforme Nachvollziehbarkeit der Kalibrationsbedingungen. Die Daten beinhalten die Kalibrationspunkte, das Datum und die Uhrzeit.

Datenaufzeichnung – Im internen Speicher können bis zu 200 Messungen gespeichert und jederzeit aufgerufen werden.

Datenübertragung – Für mehr Speicherplatz und weiterführende Analysen können aufgezeichnete Messungen auf einen Windows-kompatiblen Rechner über den USB-Port und der HI92000-Software übertragen werden

Tutorialmodus – Der einzigartige Lernmodus bietet zusätzliche Informationen um dem Nutzer bei Messungen zur Seite zu stehen. Wenn Sie diesen aktivieren, werden auf dem Display Erklärungen dargestellt und es erscheint ein Bestätigungsfeld, wenn ein weiterer Vorgang notwendig ist.

Kontextuelle Hilfe – Die kontextbezogene Hilfe ist jederzeit über die eigene HELP-Taste aufrufbar. Leicht verständliche Benachrichtigungen und Anweisungen führen Sie durch das Setup und die Kalibration. Die angezeigten Informationen beziehen sich auf die Einstellungen und Optionen, die zu dem Zeitpunkt offen sind.

Hintergrundbeleuchteter, grafischer LCD-Bildschirm – Ein grafischer LCD-Bildschirm zeigt eine unkomplizierte und benutzerfreundliche Bedienoberfläche. Alle Nachrichten sind in leicht lesbarem Klartext verfasst.

Die Trübung ist einer der wichtigsten Parameter zur Bestimmung der Trinkwassergüte. War es früher nur eine Sache der Ästhetik, so gibt es heute signifikante Beweise, dass eine verminderte Trübung mit einer geringeren Pathogenbelastung einhergeht. In natürlichem Wasser dient die Trübungsmessung der Bewertung der allgemeinen Wasserqualität und der Verwendbarkeit zur Arbeit mit Wasserorganismen. Einst war die Trübung der einzige Wert bei der Überprüfung und Aufbereitung von Abwasser gemessen wurde. Inzwischen ist die Trübungsmessung am Ende der Abwasseraufbereitung notwendig, um die Einhaltung der regulatorischen Werte überprüfen zu können.

Die Wassertrübung ist eine optische Eigenschaft, durch die das Licht gestreut und absorbiert anstatt durchgelassen wird. Dieser Effekt, bei dem das Licht beim durchdringen einer Flüssigkeit gestreut wird, wird durch in der Flüssigkeit gelöste Feststoffe verursacht. Je höher die Trübung, umso mehr wird das Licht gestreut. Aber auch vollkommen reine Flüssigkeiten führen zu einer Streuung von Licht, da jede Lösung eine geringe Trübung aufweist.

Wasseraufbereitungsanlagen, die Oberflächenwasser gewinnen, sind durch die EPA zur Überprüfung der Trübung und der Meldung dieser verpflichtet. Zum Oberflächenwasser zählen Flüsse und Seen. Die Anforderungen an das Nephelometer und an die Messwertberichte gemäß der EPA-Methode 180.1 sind:

  • Anwendungsbereich von 0 – 40 NTU
  • Lichtquelle: Wolframlampe mit einer Farbtemperatur von 2200 – 3000 °K
  • Zurückgelegter Weg durch eingetretenes Licht und in der Probe gestreutes Licht: max. 10 cm
  • Detektor: zentriert bei 90° zum eintreffenden Licht; Abweichung weniger als ± 30° von 90° Der Detektor und, falls verwendet, das Filtersystem sollten eine spektrale Höchstempfindlichkeit zwischen 400 nm und 600 nm haben
  • Die Empfindlichkeit des Instruments sollte das Erkennen eines Unterschieds von 0,02 NTU oder weniger in Wasser mit weniger als 1 NTU Trübung ermöglichen.
  • Messergebnisse:

NTU

gerundet auf nächsten Wert

0.0 – 1.0

0.05

1 – 10

0.1

10 – 40

1

40 – 100

5

100 – 400

10

400 – 1000

50

>1000

100

Funktionsweise

Der Lichtstrahl, der die Probe durchdringt, wird in alle Richtungen gestreut. Die Intensität und das Muster des gestreuten Lichts werden durch viele Variablen beeinflusst. Dazu gehören die Wellenlänge, die Partikelgröße und -form, der Brechungsindex und die Farbe. Im optischen System des HI88703 sind eine Glühlampe aus Wolframdraht, ein Streulichtdetektor und ein Transmissionsdetektor eingebaut.

Im Ratio-Messbereich berechnet der Mikroprozessor den NTU-Wert mithilfe der Signale, die die beiden Detektoren erreichen. Er verwendet dafür einen effektiven Algorithmus, der Farbinterferenzen berücksichtigt und ausgleicht. Das optische System und das Messverfahren kompensieren ebenfalls Messfehler, die Schwankungen der Lampenhelligkeit verursachen würden. Dadurch sind Kalibrierungen deutlich seltener notwendig.

Im Non-Ratio-Messbereich wird der NTU-Wert mittels des vom Streulichtdetektor registrierten Signals berechnet. Mit dieser Methode ist eine höhere Linearität möglich, die Empfindlichkeit gegenüber Helligkeitsschwankungen der Lampe ist aber erhöht. Die untere Detektionsgrenze des Trübungsmessers wird durch Streulicht bestimmt, das auf die Detektoren trifft aber nicht durch Partikel in der Probe verursacht wird. Das optische System des HI88703 wurde so konstruiert, dass möglichst wenig Streulicht entsteht und somit hochpräzise Resultate auch für gering trübe Proben liefert.

Technische Daten

Trübung

Bereich

Non-Ratio-Methode: 0.00 bis 9.99; 10.0 bis 40.0 NTU; 0.0 bis 99.9; 100 bis 268 Nephelos; 0.00 bis 9.80 EBC;

Ratio-Methode: 0.00 bis 9.99; 10.0 bis 99.9; 100 bis 4000 NTU; 0.0 bis 99.9; 100 bis 26800 Nephelos; 0.00 bis 9.99; 10.0 bis 99.9; 100 bis 980 EBC.

Auflösung

Non-Ratio-Methode: 0.01; 0.1 NTU; 0.1; 1 Nephelos; 0.01 EBC
Ratio-Methode: 0.01; 0.1; 1 NTU; 0.1; 1 Nephelos; 0.01; 0.1, 1 EBC.

Genauigkeit

± 2 % der Messung plus 0.02 NTU (0.15 Nephelos; 0.01 EBC); ± 5 % der Messung über 1000 NTU (6700 Nephelos; 245 EBC).

Wiederholbarkeit

± 1% der Messung oder 0.02 NTU (0.15 Nephelos; 0.01 EBC) des höheren Wertes

Streulicht

< 0.02 NTU (0.15 Nephelos; 0.01 EBC)

Kalibrierung

Zwei- , Drei- , Vier-, oder Fünf-Punkt-Kalibrierung

Methode

Nephelometrische Methode (90°) oder Ratio-nephelometrische Methode (90° & 180°), Anpassung der USEPA Methode 180.1 und Standard Methode 2130 B

Messmethoden

normal, durchschnittlich, kontinuierlich

Lichtquelle

Wolframglühlampe

Lichtdetektor

Silizium-Photozelle

Zusätzliche technische Daten

Speicher

200 Messungen

Anschlüsse

USB

Bildschirm

40 x 70 mm graphischer LCD-Bildschirm (64 x 128 Pixel) mit Hintergrundbeleuchtung

Spannungsversorgung

115V (HI88703-01), 230V (HI88703-02); 50/60 Hz

Umgebungsbedingungen

0 bis 50°C (32 bis 122°F), relative Feuchtigkeit max. 95% nichtkondensierend

Maße

230 x 200 x 145 mm (9.0 x 7.9 x 5.7”)

Gewicht

2.5 kg (88 oz.)

Bestellinformationen

Das HI88703 wird mit Probenküvetten mit Verschlüssen (5), HI88703-11 Kalibrationsküvetten für die Trübung, Silikonöl, Reinigungstücher für Küvetten, Netzkabel und Bedienungsanleitung geliefert.

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Information

Parameter

Sektor

,

Angebotsanforderung

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Finden Sie nicht, was Sie brauchen?

Wir haben über 3.000 Produkte in unserem Katalog. Registrieren Sie sich jetzt und laden Sie den Katalog herunter oder kontaktieren Sie uns, um zu sehen, ob wir Ihnen helfen können.

Login

Login to your account or create one right now to access to our exclusive content.

Login

Melden Sie sich bei Ihrem Konto an oder erstellen Sie jetzt ein Konto, um auf unsere exklusiven Inhalte zuzugreifen.