HANNA Instruments Logo
SKU HI83300 Category

Multiparameter-Photometer und pH-Messgerät - HI83300

Das HI83300 ist ein kompaktes Multiparameter-Photometer für den Gebrauch im Labor oder im mobilen Einsatz. Das Messgerät ist eines der fortschrittlichsten Photometer am Markt, ausgestattet mit einem innovativen optischen System, das einen Referenzdetektor und eine Sammellinse zur Vermeidung von Fehlern durch die Lichtquelle oder Unreinheiten auf der Glasküvette verwendet. Es verfügt über 60 verschiedene, vorprogrammierte Methoden, mit denen Sie 37 Schlüsselparameter der Wassergüte messen können. Mit einem Extinktionsmessmodus können Sie die Leistung des Gerätes überprüfen und eigene Konzentration-Extinktion-Kurven erstellen.

Um wertvollen Platz im Labor zu sparen, wurde das HI83300 auch als professionelles pH-Messgerät mit einem digitalen Eingang für pH/Temperatur-Elektroden ausgelegt. Sie können also ein Gerät sowohl für photometrische als auch für pH-Messungen verwenden.

Kaufen Sie jetzt mit Vertrauen

 1.050,00

5 vorrätig

Fordern Sie ein Angebot an

Dieses Produkt kann nicht online gekauft werden. Füllen Sie das Formular aus, um ein Angebot zu erhalten. Vielen Dank.

Details

Von Aluminium bis hin zu Zink misst das HI83300 mit 60 unterschiedlichen Methoden 37 verschiedene Parameter für die Wassergüte. Dieses Photometer verfügt über ein innovatives optisches System mit LEDs, Schmalband-Interferenzfiltern, einer Sammellinse. und zwei Detektoren. Einer davon wird für die Extinktionsmessung, und der andere als Referenzdetektor eingesetzt, um die tatsächlich eintreffende Lichtmenge berücksichtigen zu können. Dies erhöht die Genauigkeit und sorgt jedes Mal für reproduzierbare Ergebnisse.

Ein digitaler pH-Elektroden-Eingang erlaubt der Benutzer, den pH-Wert mit einer traditionellen Glaselektrode zu messen. In der ph-Elektrode integrierter Mikroprozessor speichert alle Kalibrierdaten. Das ermöglicht einen hot-swap der Sonde (den Tausch während des Betriebes), ohne dass eine erneute Kalibrierung notwendig ist. Bei pH-Messungen werden Temperaturschwankungen automatisch mithilfe eines in der Elektrodenspitze eingebauten Thermistors berücksichtigt und korrigiert.

Das HI83300 bietet einen Extinktionsmodus, in dem CAL Check™ Standards zur Leistungsüberprüfung verwendet werden können. Im Extinktionsmodus können Benutzer eine von fünf Wellenlängen (420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm, und 610 nm) wählen und ihre eigene Konzentration-Extinktion-Kurve messen. Das ist nützlich für die Verwendung eigener chemischer Methoden und für Ausbilder, die das Konzept der Extinktion mit dem Lambert-Beer’schen Gesetz erklären möchten.

Zwei USB-Anschlüsse dienen einerseits dem Datentransfer auf einen Speicherstick oder einen Computer und andererseits als Anschluss einer Stromquelle an das Gerät. Ein eingebauter, wiederaufladbarer 3,7VDC-Li-Polymer-Akku ermöglicht den mobilen Einsatz.

Funktionen

Hintergrundbeleuchteter 128 x 64 Pixel LCD-Bildschirm

  • Auch bei schlechten Lichtbedingungen gut ablesbar
  • Der 128 x 64 Pixel LCD unterstützt eine einfache Bedienoberfläche mit virtuellen Tasten und Hilfsfunktion zur Einrichten und Verwenden des Messgerätes

Eingebauter Reaktionstimer für photometrische Messungen

  • Die Messung wird nach Ablauf der Reaktionszeit vorgenommen
  • Der Timer stellt sicher, dass alle Messungen unabhängig vom Benutzer zur richtigen Zeit durchgeführt und damit die Reproduzierbarkeit erhöht wird.

Extinktionsmodus

  • Hannas einzigartige CAL-Check™-Küvetten zur Validierung von Lichtquelle und Detektor
  • Erlauben es, Konzentration-Extinktion-Kurven für spezifische Wellenlängen mit benutzereigenen Chemikalien zu erstellen oder photometrische Prinzipien zu lehren

Maßeinheiten

  • Die geeignete Maßeinheit und die chemische Formeleinheit werden gemeinsam mit dem Messwert angezeigt

Ergebnisumrechnung

  • Wandelt mit einem Tastendruck die Messergebnisse in andere Formeleinheiten um

Küvettenabdeckung

  • Unterstützt beim Vermeiden von durch Streulicht verursachten Messfehlern

Digitaler pH-Elektroden-Eingang

  • Messung des pH und der Temperatur mit nur einer Sonde
  • Gute Laborpraxis (Good Laboratory Practice, GLP) zur Aufzeichnung von Kalibrierdaten für die optimale Rückverfolgbarkeit: Zeit, Datum, verwendete Puffer, Offset und Steilheit
  • pH-CAL Check™ warnt vor Problemen während der Kalibrierung
  • Die Kombination eines pH-Messers und eines Photometers in einem Gerät spart Platz

Datenaufzeichnung

  • Es können bis zu 1000 photometrische und pH-Messungen durch Druck auf die LOG-Taste gespeichert werden. Genauso einfach können gespeicherte Werte über die RCL-Taste aufgerufen werden.
  • Mithilfe der alphanumerischen Tastatur kann ein Datensatz mit der Proben- und Benutzer-ID ergänzt werden.

Anschlüsse

  • Gespeicherte Daten können einfach und rasch über den USB-A-Port auf einen Speicherstick oder über den micro-USB-B-Port auf einen Computer übertragen werden.
  • Die Dateien werden als .CSV exportiert und können mit beliebigen Tabellenkalkulationsprogrammen geöffnet werden.

Batteriestandsanzeige

  • Gibt die noch verbleibende Akkulaufzeit an

Fehlermeldungen

  • Fehlermeldungen bei photometrischen Messungen: kein Verschluss (no cap), hoher Nullwert (high zero), Standard zu niedrig (standard too low)
  • pH-Kalibriermeldungen: Elektrode reinigen (clean electrode), Puffer prüfen (check puffer), Sonde prüfen (check probe)

Bildschirmanzeigen

Methodenauswahl
Benutzer können eine der 20 Messmethoden mit der eigenen METHOD-Taste auswählen.

Datenaufzeichnung
Es können bis zu 1000 Messungen mit Benutzer- und Proben-ID gespeichert werden.

pH-Messmodus
Im ph-Messmodus kann das Photometer als professionelles pH-Messgerät mit vielen Funktionen, wie temperaturkompensierte Messungen, automatische Zweipunktkalibrierung und GLP, verwendet werden.

Hochentwickeltes optisches System

Das HI83300 ist mit einem innovativen optischen System mit einem Strahlteiler ausgestattet, so dass das Licht gleichzeitig für Messungen und als Referenz verwendet werden kann. Der Referenzdetektor überwacht die Lichtintensität und korrigiert durch Schwankungen in der Spannungsversorgung oder eine aufgeheizte Optik verursachte Abweichungen. Jedes Bauteil spielt eine wichtige Rolle in der bisher unerreichten Leistung unserer Photometer.

Hocheffiziente LED-Lichtquelle

LED-Lichtquellen liefern im Vergleich zu Wolframlampen eine höhere Leistung. Sie haben eine viel höhere Lichtausbeute und leuchten heller bei geringerem Stromverbrauch. Da sie sehr wenig Wärme abstrahlen, beeinflussen sie kaum die optischen und elektronischen Komponenten. LEDs sind in einer Vielzahl von Wellenlängen verfügbar, während Wolframlampen alle Wellenlängen des sichtbaren Lichts gleichzeitig emittieren, aber eine schlechtere Ausbeute im blauen und violetten Bereich haben.

Schmalbandige Interferenzfilter höchster Qualität

Schmalbandige Interferenzfilter sorgen nicht nur für eine hohe Wellenlängengenauigkeit (± 1 nm), sondern sind auch außerordentlich effizient. Die Filter lassen bis zu 95 % des von der LED emittierten Lichts durch. Dieser Wert beträgt bei gewöhnlichen Filtern nur 75%. Die höhere Effizienz resultiert in einer im Vergleich helleren und stärkeren Lichtquelle. Das Ergebnis ist eine höhere Messstabilität bei geringerem Wellenlängenfehler.

Referenzdetektor für eine stabile Lichtquelle

Ein Strahlteiler ist Teil des internen Referenzsystems im HI83300. Der Referenzdetektor kompensiert Abweichungen durch Spannungsschwankungen oder Änderungen der Umgebungstemperatur. Sie können sich also darauf verlassen, dass die Lichtquelle zwischen den Messungen des Nullwertes und der Probe stabil bleibt.

Große Küvetten

Die Probenzelle des HI83300 bietet Platz für eine runde Glasküvette mit 25 mm Pfadlänge. Die Küvettengröße verringert gemeinsam mit den fortschrittlichen optischen Komponenten solche Fehler, die durch eine nicht exakt mit der Markierung übereinstimmend eingesetze Küvette entstehen. Bedingt durch den relativ langen Pfad durch die Probenküvette, legt das Licht eine weitere Strecke in der Probe zurück und erlaubt eine genaue Messung selbst bei Proben mit kaum Extinktion.

Sammellinse für größere Lichtausbeute

Die im Strahlengang liegende Linse sammelt das gesamte Licht, das aus der Küvette austritt und fokussiert es auf den Silizium-Photodetektor. Dieser neuartige Ansatz zur photometrischen Messung schließt Kratzer und Unreinheiten auf der Glasküvette als Fehlerquelle aus.

Technische Daten

pH

Messbereich

Photometer: pH 6,5 bis 8,5
pH-Elektrode: pH -2,00 bis 16,00

Auflösung

Photometer: pH ±0,1
pH-Elektrode: pH ±0,01

Genauigkeit

Photometer: ±0.1 pH
pH-Elektrode: pH ±0,01

Kalibrierung

Automatische 1- oder 2-Punkt-Kalibrierung mit einem Satz an Standardpuffern (pH 4,01; 6,86; 7,01; 9,18; 10,01)

Temperaturkompensation

Automatisch (-5.0 bis 100.0 °C; 23.0 bis 212.0 °F); Werte werden an die Parameter der verwendeten ph-Elektrode angepasst

pH CAL Check™ (Elektrodendiagnostik)

Elektrode reinigen und Puffer prüfen/Elektrode prüfen werden während der Kalibrierung angezeigt

Methode

Photometer: Phenolrot

mV-Messbereich (Elektrode)

±1000 mV

mV-Auflösung (Elektrode)

0,1 mV

mV-Genauigkeit (Elektrode)

±0.2 mV

Extinktion

Messbereich

0.000 bis 4.000 Abs

Auflösung

0.001 Abs

Genauigkeit

±0.003 Abs bei 1.000 Abs

Gesamtammonium

Messbereich

Niedrig: 0,00 bis 3,00 mg/L (als NH3-N)
Mittel: 0,00 bis 10,00 mg/L (als NH3-N)
Hoch: 0,0 bis 100,0 mg/L (als NH3-N)

Auflösung

Niedriger und mittlerer Bereich: 0,01 mg/L; Hoher Bereich: 0,1 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Mittlerer Bereich: ±0,05 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±5% des Messwerts bei 25 °C

Methode

Anpassung der Nessler-Methode nach ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch Wasser- und Umwelttechnologie), D1426-92

Tenside, anionische

Messbereich

0,00 bis 3,50 mg/L (als SDBS)

Auflösung

0.01 mg/L

Genauigkeit

±0,04 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der USEPA-Methode 425. 1 und Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition, 5540C, Anionic Surfactants as MBAS (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe, 5540C, anionische Tenside als MBAS)

Brom

Messbereich

0,00 bis 8,00 mg/L (als Br2)

Auflösung

0,01 mg/L

Genauigkeit

±0,08 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), DPD-Methode

Kalzium

Messbereich

Süßwasser: 0 bis 400 mg/L (als Ca2+)
Meerwasser: 200 bis 600 mg/L (als Ca2+)

Auflösung

1 mg/L

Genauigkeit

Süßwasser: ±10 mg/L; ±5 % des Messwerts
Meerwasser: ±6 % des Messwerts

Methode

Süßwasser: Anpassung der Oxalat-Methode
Meerwasser: Anpassung der Zincon-Methode

Alkalinität

Messbereich

Süßwasser: 0 bis 500 mg/L (als CaCO3)

Auflösung

1 mg/L

Genauigkeit

±5 mg/L; ±5 % des Messwerts

Methode

Kolorimetrisch

Ozon

Messbereich

0,00 bis 2,00 mg/L (als O3)

Auflösung

0.1 mg/L

Genauigkeit

±0,02 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Kolorimetrische DPD-Methode

Chlorid

Messbereich

0,0 bis 20,0 mg/L (als Cl-)

Auflösung

0,1 mg/L

Genauigkeit

±0,5 mg/L; ±6% des Messwerts bei 25 °C

Chlordioxid

Messbereich

0,00 bis 2,00 mg/L (als ClO2)

Auflösung

0,01 mg/L

Genauigkeit

±0,10 mg/L; ±5 % des Messwerts

Methode

Anpassung der Chlorphenolrot-Methode

Chrom, hexavalent (VI)

Messbereich

Niedrig: 0 bis 300 μg/L (als Cr6+)
Hoch: 0 bis 1000 μg/L (als Cr6+)

Auflösung

1 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±1 μg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±5 μg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Anpassung der ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch für Wasser- und Umwelttechnologie), D1687-92, Diphenylcarbohydrazid-Methode

Freies Chlor

Messbereich

0.00 bis 5.00 mg/L (als Cl2)

Auflösung

0,01 mg/L

Genauigkeit

±0.03 mg/L ±3% des Messwerts

Gesamt-Chlor

Messbereich

0,00 bis 5,00 mg/L (als Cl2)

Auflösung

0.01 mg/L

Genauigkeit

±0.03 mg/L ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA 330.5 DPD-Methode

Nitrat

Messbereich

16mm-Aufschlussküvetten: 0,0 bis 30,0 mg/L (als NO3– N)

Auflösung

0.1 mg/L

Genauigkeit

16mm-Aufschlussküvetten: ±1,0 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der Cadmium-Reduktionsmethode

Nitrit

Messbereich

Süßwasser
Niedriger Bereich: 0 bis 600 μg/L (als NO2-N)
Hoher Bereich: 0 bis 150 mg/L (als NO2)
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: 0 bis 200 μg/L (als NO2-N)

Auflösung

Niedriger Bereich: 1 μg/L; Hoher Bereich: 1 mg/L
Meerwasser: 1 μg/L

Genauigkeit

Süßwasser
Niedriger Bereich: ±20 μg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±4 mg/L; ±4% des Messwerts
Meerwasser
ultraniedriger Bereich: ±10 μg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA Diazotisationsmethode 354.1

Cyanursäure

Messbereich

0 bis 80 mg/L (als CYA)

Auflösung

1 mg/L

Genauigkeit

±1 mg/L; ±15% des Messwerts

Methode

Anpassung der turbidimetrischen Methode

Kupfer

Messbereich

Niedrig: 0,000 bis 1,500 mg/L (als Cu2+)
Hoch: 0,00 bis 5,00 mg/L (als Cu2+)

Auflösung

0,001 mg/L; 0,01 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,01 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,02 mg/L; ±4% des Messwerts

Methode

Anpassung der EPA Bicinchoninat-Method

Eisen

Messbereich

Niedrig: 0,000 bis 1,600 mg/L (als Fe)
Hoch: 0,00 bis 5,00 mg/L (als Fe)

Auflösung

0,001 mg/L; 0,01 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,01 mg/L; ±8% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,04 mg/L; ±2% des Messwerts

Methode

Niedriger Bereich: Anpassung der TPTZ-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der EPA-Phenanthrolin-Methode 315B, für natürliche und behandelte Wässer

Iod

Messbereich

0,0 bis 12,5 mg/L (als I2)

Auflösung

0,1 mg/L

Genauigkeit

±0,1 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), DPD-Methode

Magnesium

Messbereich

0 bis 150 mg/L (als Mg2+)

Auflösung

1 mg/L

Genauigkeit

±5 mg/L; ±3 % des Messwerts

Methode

Anpassung der Kalmagit-Methode

Mangan

Messbereich

Niedrig: 0 bis 300 μg/L (als Mn)
Hoch: 0,0 bis 20,0 mg/L (als Mn)

Auflösung

Niedriger Bereich: 1 μg/L; Hoher Bereich: 0,1 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±10 μg/L; ±3% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,2 mg/L; ±3% des Messwerts

Methode

Niedriger Bereich: Anpassung der PAN-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Periodat-Methode

Molybdän

Messbereich

0,0 bis 40,0 mg/L(als Mo6+)

Auflösung

0,1 mg/L

Genauigkeit

±0,3 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Anpassung der Mercaptoessigsäure-Methode

Nickel

Messbereich

Niedrig: 0,000 bis 1,000 mg/L (als Ni)
Hoch: 0,00 bis 7,00 g/L (als Ni)

Auflösung

Niedriger Bereich: 0,001 mg/L; Hoher Bereich: 0,01 g/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,010 mg/L; ±7% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,07 g/L; ±4% des Messwerts

Methode

Niedriger Bereich: Anpassung der PAN-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der photometrischen Methode

Phosphat

Messbereich

Süßwasser
Süßwasser niedrig: 0,00 bis 2,50 mg/L (als PO43-)
Süßwasser hoch: 0,0 bis 30,0 mg/L (als PO43-)
Meerwasser ultraniedrig: 0 bis 200 μg/L (als P)

Auflösung

Süßwasser, niedriger Bereich: 0,01 mg/L; Süßwasser, hoher Bereich: 0,1 mg/L
Meerwasser: 1 μg/L

Genauigkeit

Süßwasser
Niedriger Bereich: ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±1 mg/L; ±4% des Messwerts
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: ±5 μg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Süßwasser, niedriger Bereich: Anpassung der Ascorbinsäuremethode
Süßwasser, hoher Bereich und Meerwasser, ultraniedriger Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Aminosäurenmethode

Kalium

Messbereich

0,0 bis 20,0 mg/L (als K)

Auflösung

0,1 mg/L

Genauigkeit

±3,0 mg/L; ±7% des Messwerts

Methode

Anpassung der turbidimetrischen Tetraphenylborat-Methode

Sauerstofffänger

Messbereich

0 bis 1000 μg/L (als DEHA)
0,00 bis 1,50 mg/L (als Karbohydrazid)
0,00 bis 2,50 mg/L (als Hydrochinon)
0,00 bis 4,50 mg/L (als ISO-Ascorbinsäure)

Auflösung

1 μg/L (DEHA); alle weiteren: 0,01 mg/L

Genauigkeit

±5 μg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Anpassung der Eisenreduktionsmethode

Kieselsäure

Messbereich

Niedrig: 0,00 to 2,00 mg/L (als SiO2)
Hoch: 0 bis 200 mg/L (als SiO2)

Auflösung

Niedriger Bereich: 0,01 mg/L; Hoher Bereich: 1 mg/L

Genauigkeit

Niedriger Bereich: ±0,03 mg/L; ±3% des Messwerts
Hoher Bereich: ±1 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Niedriger Bereich: Anpassung der ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch für Wasser- und Umwelttechnologie), D859, Heteropoly-Molybdänblau-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der USEPA-Methode 370.1 und Standardmethode 4500-SiO2

Silber

Messbereich

0,000 bis 1,000 mg/L (als Ag)

Auflösung

0,001 mg/L

Genauigkeit

±0,020 mg/L; ±5% des Messwerts

Methode

Anpassung der PAN-Methode

Sulfat

Messbereich

0 bis 150 mg/L (als SO42-)

Auflösung

1 mg/L

Genauigkeit

±5 mg/L; ±3 % des Messwerts

Methode

Turbidimetrisch – Sulfat wird mit Bariumchlorid gefällt

Zink

Messbereich

0,00 bis 3,00 mg/L (als Zn)

Auflösung

0,01 mg/L

Genauigkeit

±0.03 mg/L ±3% des Messwerts

Methode

Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Zincon-Methode

Weitere technische Daten

Eingangskanäle

1 pH-Elektrodeneingang und 5 Photometer-Wellenlängen

pH-Elektrode

Digitale pH-Elektrode aus Hannas Programm (nicht mitgeliefert)

Datenaufzeichnung

bei Bedarf; optional mit Nutzername und Proben-ID

Datenaufzeichnung

1000 Messwerte

Anschlüsse

USB-A-Host-Anschluss für USB-Sticks; Mikro-USB-B für Spannungsversorgung und Computeranschluss

GLP

Kalibrierdaten für die angeschlossene pH-Elektrode

Bildschirm

128 x 64 pixel LCD mit Hintergrundbeleuchtung

Batterie

3,7 VDC Li-Polymer-Akku / >>500 photometrische Messungen oder 50 Stunden kontinuierlicher pH-Messung

Spannungsversorgung

5 V USB 2.0 Netzteil mit USB-A an Mikro-USB-B-Kabel (mitgeliefert)

Umgebungsbedingungen

0 bis 50.0 oC (32 bis 122.0 oF); 0 bis 95% rel. Feuchte, nicht-kondensierend

Maße

206 x 177 x 97 mm (8.1 x 7.0 x 3.8″)

Gewicht

1 kg (2.2 lbs.)

Photometer/Colorimeter Lichtquelle

5 LEDs mit 420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm und 610 nm Schmalband-Interferenzfiltern

Lichtdetektor

Silizium-Photodetektor

Bandpassfilter-Bandbreite

3 nm

Das HI83300 wird mit Probenküvetten und Verschlüssen (je 4 St.), Reinigungstuch für Küvetten, USB an Mikro-USB-Kabel, Netzteil und Bedienungsanleitung geliefert.

±1 nm

Küvettentyp

rund; 24,6 mm

Methoden (Werk/Benutzer)

max. 128

Bestellinformationen

Das HI83305 wird mit Probenküvetten und Verschlüssen (je 4 St.), Reinigungstuch für Küvetten, USB an Mikro-USB-Kabel, Netzteil und Bedienungsanleitung geliefert.

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Information

Sektor

, ,

Angebotsanforderung

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Finden Sie nicht, was Sie brauchen?

Wir haben über 3.000 Produkte in unserem Katalog. Registrieren Sie sich jetzt und laden Sie den Katalog herunter oder kontaktieren Sie uns, um zu sehen, ob wir Ihnen helfen können.

Login

Melden Sie sich bei Ihrem Konto an oder erstellen Sie jetzt ein Konto, um auf unsere exklusiven Inhalte zuzugreifen.